trauerbegleitung
Home 9 Sternenmamas 9 Plötzlich Sternenmama – wie Dir Trauerbegleitung jetzt helfen kann

Plötzlich Sternenmama – wie Dir Trauerbegleitung jetzt helfen kann.

von Daniela Mundt | Blogbeitrag

Nicht immer können Eltern nach einer Schwangerschaft ihr Baby in den Armen halten. Nach einer Fehlgeburt oder stillen Geburt beginnt eine traurige Zeit für das Paar. Trauerarbeit und Trauerbegleitung können in dieser Zeit eine gute Stütze sein und Orientierung geben.

Der Moment, in dem eine Frau bzw. ein Paar von einer Schwangerschaft erfährt bleibt in Erinnerung. Vielleicht war die Schwangerschaft unerwartet, vielleicht gewünscht oder sogar ein langer Weg geprägt von Höhen und Tiefen, der nun endlich auf der Zielgeraden scheint. So oder so hat sich etwas verändert. Die werdenden Eltern malen sich die Zukunft mit ihrem Baby aus, machen sich Gedanken über einen Namen und teilen ihre Vorfreude mit ihrem sozialen Umfeld.

Und dann geschieht etwas Unvorhersehbares, etwas nicht Greifbares! Die Schwangerschaft endet abrupt und frühzeitig. Die werdenden Eltern erleben eine Fehlgeburt, das kleine Wesen will nicht bleiben oder das Baby stirbt kurz vor, während oder nach der Geburt. Die Eltern finden sich von einem Moment auf den anderen in einer Achterahn der Gefühle wieder. Die Vorfreude weicht einem Gefühl der Ohnmacht, welches sich vermischt mit Wut, Verzweiflung und auch Schuldgefühlen.

Jetzt ist es enorm wichtig, wie die Eltern von den begleitenden und behandelnden Personen aufgefangen, aber vor allem auch aufgeklärt werden. Hebammen und Ärzten / Ärztinnen kommt hier in der Akutsituation eine tragende Rolle zu, die auch einen wesentlichen Einfluss auf den Umgang mit der Trauer haben kann.

Wie geht man mit der Trauer um, die einen so schonungslos getroffen hat?

Es gibt leider nicht die eine richtige Antwort. Es gibt verschiedene Arten und Weisen, um der Trauer zu begegnen. Die Absicht ist es, aus den negativen Gedanken wieder positive entstehen zu lassen, um zurück in die Kraft zu finden.

 

Wichtig ist zu verstehen,

  • dass Trauer ein Prozess ist, der individuell Zeit braucht
  • dass Trauer nicht geradlinig verläuft und es gute & schwere Tage geben wird
  • dass Trauer zwischen Frau & Mann unterschiedlich erlebt und verarbeitet werden kann
  • dass Trauer verarbeiten, nicht vergessen des Kindes bedeutet
  • dass es keine Schwäche ist, Hilfe in Form von Trauerbegleitung, anzunehmen

 

„Deine Kraftbrühe“

Für heute möchte ich eine Übung aus der Trauerbegleitung mit Dir teilen.

Du brauchst:

  • eine Packung Buchstabensuppe (keine Fertigsuppe, reine Buchstaben)
  • Gemüsebrühe
  • eine Tasse
  • heißes Wasser

So geht’s:

  • Schritt 1: Überlege Dir, was Dir in de Vergangenheit Kraft gegeben hat z.B. Spazieren, Lesen, Stricken, Gespräche etc.
  • Schritt 2: Nehme eine Hand voll Buchstaben aus der Packung. Bilde mit diesen Buchstaben die Worte, die Du dir soeben überlegt hast und gebe sie dann in die Tasse
  • Schritt 3: Nehme nochmals Buchstaben aus der Packung und lege Worte, die Deine aktuellen negativen Gefühle und Gedanken beschreiben z.B. Wut, Trauer, Zweifel etc.
  • Schritt 4: Aus den Buchstaben der negativen Wörter, lässt Du neue, für Dich positive Worte entstehen und gibst diese ebenfalls in die Tasse. Sollten noch Buchstaben von den ehemals negativen Wörtern übrig sein, gebe sie in den Müll oder verfüttere sie an die Vögel.
  • Schritt 5: Nimm Deine Tasse mit alle den Buchstaben Deiner positiven Worte, füge die Brühe und heißes Wasser hinzu. Lass Dir Deine „Kraftbrühe“ schmecken! 

 

Wenn Du diesen Beitrag ließt und Dich angesprochen fühlst, meine Frage an Dich:
Hast Du schon einmal darüber nachgedacht Dich in Deiner Trauer begleiten zu lassen? Wünschst Du Dir vielleicht den Austausch mit ebenfalls, betroffenen Frauen?

Ich biete Kurse für Sternenmamas an, um einen Raum für Austausch und Rückbildung zu schaffen. In den Kursen kombiniere ich Trauerbegleitung mit Yoga im Kontext Rückbildung. Du kommst mit anderen Sternenmamas ins Gespräch, lernst verschiedene Möglichkeiten der Trauerarbeit kennen und kommst auch körperlich wieder zu Kräften.

Melde Dich gern bei mir, wenn Du Fragen hast oder ich Dir anderweitig weiterhelfen kann.

 

Hast Du eine Fehlgeburt oder stille Geburt erlitten? Wie bist Du mit Deinem Verlust umgegangen? Was hat Dir geholfen? Schreibe mir Deine Geschichte gern an hallo@sternenmamas.de.

Bei Interesse veröffentliche ich Deine Geschichte auch gern hier auf meinem Blog, um anderen Sternenmamas mit Deinen Erfahrungen Zuversicht zu geben.

 

Sternenmama Infoguide, fehlgeburt

Der kostenfreie Sternenmama Infoguide

 

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und erhalte als Geschenk zur Anmeldung meinen kostenfreien Sternenmama Infoguide. Mit meinem Newsletter erhältst Du in regelmäßigen Abständen News & Inspirationen rund um die Themen Yoga vor & nach der Geburt. 

Du hast dich erfolgreich zum Newsletter eingetragen!